Sketchnotes Buch – Das Making-Of

Manchmal gibt es komische Zufälle und wenn man so will, kann man sie durchaus als Zeichen verstehen. Wie es zu diesem Buch kam, ist so eins.

Woher meine Freude an Sketchnotes kommt, habe ich bereits ausführlich erzählt. Selbst gezeichnete Sketchnotes zu teilen, hat den schönen Nebeneffekt, dass sie für Leute sichtbar sind. Weswegen ich seit einigen Jahren Anfragen bekomme, auch Workshops dazu zu geben. Ich sträubte mich diesbezüglich lange, denn Workshops vorzubereiten ist unglaublich viel Arbeit. Nachdem ich dann 2015 allerdings doch einen zugesagt hatte, gab es keine Ausrede mehr.

Zum Jahreswechsel 2015/2016 sketchte ich dann meine guten Vorsätze und dachte dabei: Eigentlich könnte man das alles ja auch in einem Buch zusammen fassen. Ich hatte dabei ein überschaubares kleines E-Book vor Augen, das ich am Ende wegen Zeitmangels aber doch nicht machen würde. Wie immer eben.

Unabhängig von meinem diesem Wunschtraum-Vorhaben erreichte mich drei Wochen später eine E-Mail vom frechverlag, ob ich denn vielleicht ein Sketchnotes-Buch mit ihnen machen wollte. Say whaaaat?

Und da sind sie: Diese Projekte, die man in solchen Momenten trotz aller Umstände dann eben einfach machen muss. Ganz einfach weil man sie sonst nie macht.

Und so entstand es in liebevoller Kleinarbeit und vielen (vielen!) Stunden mit Stift und Papier: Mein Sketchnote Buch.

Inhaltsverzeichnis

→ Vorwort
→ Was sind Sketchnotes?
→ Warum sollte man sketchnoten?
→ Wofür kann man Sketchnotes einsetzen? (Spoiler: Für fast alles)
→ Visuelles Alphabet
→ Symbole & Visuelle Metaphern
→ Grafikelemente
→ Figuren und Menschen (Liiiiiiebe ich!)
→ Akzente setzen
→ Strukturen und Aufbau von Sketchnotes
→ Typografie und Lettering
→ Tipps & Tricks
Sketchnote-Interviews mit anderen Sketchnotern

Aus dem Vorwort

»Ich möchte direkt mit einer Frage beginnen: Wie haben Sie bisher Notizen gemacht? Egal wo – in der Schule, der Uni, im Beruf, bei Telefonaten, bei Vorträgen, auf Veranstaltungen oder auch auf Einkaufszetteln. Vermutlich so: Sie haben alles was Sie sich merken wollten, aufgeschrieben und auf diese Art festgehalten. Das erfüllt zweifelsohne seinen Zweck: Sie haben Informationen notiert. Aber was ist danach damit passiert? Wie oft haben Sie die Notizen (freiwillig) angeschaut und wie einfach war es, alles durch zu gehen? Waren sie eine wirkliche Gedankenstütze? Nein?

Dann ändern wir das jetzt – Herzlich Willkommen in der Welt der Sketchnotes. Sketchnotes sind so etwas wie Notizen »Plus«. Es sind visuelle Notizen; Notizen, die mit Bildern angereichert sind. Sie sehen nicht nur besser aus, sie sind auch deutlich bessere Gedankenstützen, als rein textliche Notizen.«

Bestellinfos

Sketchnotes – Visuelle Notizen für Alles: von Business-Meetings über Partyplanung bis hin zu Rezepten
Nadine Roßa
TOPP 8240 | ISBN 9783772482403
Softcover, 144 Seiten, 19,2 x 24,5 cm
16,99 Euro
Hier bestellen oder im Buchhandel erwerben.

Sketchnotes Übungsbuch
Nadine Roßa
Ergänzende Übungen zum Buch.
TOPP 8246 | ISBN 9783772482465
Softcover, 48 Seiten, 19,2 x 24,5 cm
8,99 Euro
Hier bestellen oder im Buchhandel erwerben.

Mehr Sketchnote Beispiele gibt es auf Sketchnote Love, mehr über mich auf nadine-rossa.de

Presseinfos gibt es hier zum Download.

Über die Autorin

Nadine Roßa lebt und arbeitet als Designerin und Illustratorin in Berlin. Nachdem sie während der New Economy als Screen-Designerin in Köln gearbeitet hat, hat sie in Berlin und Helsinki Kommunikationsdesign studiert.
Seitdem ist sie als Visual Designerin mit einer Vorliebe für Illustration tätig und schreibt für Design made in Germany.

Vor einigen Jahren begegnete sie auf einer Konferenz Sketchnotes und ist seitdem begeisterte Sketchnoterin (Sketchnote Love) und gibt Workshops.